Urlaub Sommer 2021 – wohin wir trotz Krise reisen dürfen

Lange Zeit war das Reisen komplett ausgeschlossen. Inzwischen hat sich die Situation jedoch gelockert und der Sommerurlaub muss dieses Jahr nicht ins Wasser fallen.

Urlaub Sommer 2021 – wohin wir trotz Krise reisen dürfen

Lange Zeit war das Reisen komplett ausgeschlossen. Inzwischen hat sich die Situation jedoch gelockert und der Sommerurlaub muss dieses Jahr nicht ins Wasser fallen. Damit dürfte vielen Deutschen ein Stein vom Herzen gefallen sein. Allerdings ist eine Reise nicht in alle länder möglich.

Aufgrund der derzeitigen Krise gibt es immer noch Einschränkungen. Zum 15.Juni wird die weltweite Reisewarnung für den Schengen-Raum und Großbritannien aufgehoben. Reisen innerhalb der EU sind somit möglich. Für andere Länder gilt die Reisewarnung jedoch voraussichtlich bis zum 31.August.

Schauen wir uns daher am besten gleich ein paar geeignete Urlaubsziele in Europa an. Darunter sind auch einige Urlaubsorte für Low-Budget-Studenten dabei. Es lohnt sich also, einen Blick darauf zu werfen.

Spanien

Bislang lässt sich noch nicht absehen, wie die Situation in Spanien sein wird. Die Reisewarnung für Spanien wird erst etwas später zum 21.Juni aufgehoben.

Für einen Sommerurlaub kommt das Land also prinzipiell infrage. Allerdings gibt es in Spanien nach wie vor eine Einreisesperre für ausländische Touristen. Ein Urlaub ist also bislang noch nicht möglich. Das soll sich zum 21.Juni aber ändern.

Zudem hat das Land bereits angekündigt, dass es den Tourismus so schnell wie möglich reaktivieren möchte. Schließlich handelt es sich um eine wichtige Einnahmequelle. Daher gibt es bereits ein Projekt für die Balearen, wo ab dem 15.Juni mehrere tausend Deutsche den Urlaub unter Corona-Bedingungen testen können.

Italien

Italien gehört zu den europäischen Ländern, die als erstes und mit voller Härte von der Pandemie betroffen waren. Das hat auch schlimme Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes gehabt.

Die Regierung hat großes Interesse daran, die den Italienern heilige Strandsaison zu retten. Daher wurden die monatelangen Einreiseverbote inzwischen aufgehoben. Zumindest Touristen aus EU-Ländern können seit dem 3.Juni wieder nach Italien reisen. Sogar die Strände haben wieder geöffnet.

Allerdings nur mit Einschränkungen. Es muss beispielsweise ein bestimmter Abstand bei Sonnenliegen eingehalten werden.

Kroatien

Viele Deutsche, die einen günstigen Urlaub an wunderschönen Stränden verbringen möchten, entscheiden sich für Kroatien. Zumal das Land auch kulturell eine Menge zu bieten hat. Die Grenzen in Kroatien sind für ausländische Touristen bereits geöffnet.

Allerdings gelten wie zu erwarten, auch hier Einschränkungen. Es ist beispielsweise notwendig, sich bei seiner Einreise zu registrieren. Das kann zu Wartezeiten am Grenzübergang führen. Wer das vermeiden möchte, sollte sich am besten vorab auf der Webseite des Tourismusministeriums registrieren.

Dadurch gestaltet sich der gesamte Ablauf unkomplizierter.

Österreich und Schweiz

Die Natur Österreichs wird von vielen Deutschen geschätzt und das Land ist für einige nur wenige Autostunden entfernt. Voraussichtlich wird die Grenze zwischen Deutschland und Österreich ab dem 15.Juni wieder komplett öffnen. Hotels und Restaurants sind bereits seit Mai wieder aktiv. Ein Urlaub in Österreich ist somit jederzeit möglich.

Dasselbe gilt auch für die Schweiz. Das Leben in der Schweiz ist zu einem hohen Grad wieder hochgefahren worden. Sogar Museen und andere kulturelle Einrichtungen haben bereits geöffnet. Es gibt also reichlich Möglichkeiten, um seinen Urlaub in einem der beiden Nachbarländer zu verbringen.

Die günstigste Wahl ist das jedoch nicht.

Nachricht hinterlassen

Erforderliche Felder sind mit *